Probleme zwischen Eltern und Kindern

B1 – B2 Themen + Aufgaben

Bestimmt gibt es manchmal Streit zwischen euch und euren Eltern. Das passiert dann, wenn ihr böse zu euren Eltern seid, oder wenn eure Eltern böse zu euch sind. Sicher kennt ihr alle solche Situationen aus eurer Familie. Aber es ist nicht schlimm, wenn Kinder und Eltern manchmal Streit mitein¬ander haben.
Wichtig ist, dass ihr nach einem Streit wieder nett zu euren Eltern seid, und dass eure Eltern auch nett zu euch sind. Es ist normal, dass man über Probleme spricht, und dass es dabei manchmal auch zu einem Streit kommt. Vor allem wenn Kinder noch sehr klein sind, sind sie für die Eltern an manchen Tagen sehr anstrengend. Ganz kleine Kinder schreien und weinen viel und die Eltern müs¬sen sich den ganzen Tag um sie kümmern. Ständig wollen die Kinder etwas haben – Essen, Trinken oder ihre Spiel¬sachen. Da werden die Eltern schon mal ungeduldig oder sind ein bisschen böse mit ihrem Kind. Sobald die Kinder in den Kindergarten gehen oder in die Schule, wird das Verhältnis aber entspannter. Denn dann haben die Eltern wieder mehr Zeit. Für Probleme und Streit sorgt in vielen Familien dann wieder die Zeit der Pubertät. Diese beginnt bei vielen Kindern mit etwa zwölf Jahren und endet vier oder fünf Jahre später. Die Pubertät ist die Zeit, in der Kinder langsam zu Erwachsenen werden. Das Aussehen verändert sich und auch die Persönlichkeit. Viele Jugendliche sind in dieser Phase sehr frech zu ihren Eltern und provozieren Streit. Manche Eltern sind dann richtig verzweifelt und den¬ken: „Was machen wir nur mit diesem Kind?“ In der Pubertät beginnen die Jugendlichen auch mehr Verantwor¬tung für ihr eigenes Leben zu über¬nehmen. Viele machen erste Erfah¬rungen mit der Liebe. Auch das sorgt manchmal für Streit mit den Eltern.
Die Liebe der Eltern ist für Kinder aber in jeder Phase des Lebens sehr wichtig – auch wenn es Probleme gibt. Ohne die Liebe der Eltern kann kein Kind lernen, was Liebe bedeutet.

Übungen:

1.Füllen Sie die Lücken in den Sätzen

1.Aber es ist nicht……………., wenn Kinder und Eltern manchmal …………..mitein¬ander haben.

2.Wichtig ist, dass ihr nach einem Streit wieder …………zu euren Eltern seid.

3.……………….wenn Kinder noch sehr klein sind, sind sie für die Eltern an manchen Tagen sehr………………………..

4.Für Probleme und Streit sorgt in vielen Familien dann wieder die Zeit der …………

2. Trennen Sie die Wörter und setzen Sie die Satzzeichen

1.diepubertätistdiezeitinderkinderlangsamzuerwachsenenwerden.

2.dasaussehenverändertsichundauchdiepersönlichkeit.

3.vielemachenersteerfah¬rungenmitderliebe.

4.ohnedieliebederelternkannkeinkindlernenwasliebebedeutet.

3.  Wie sind folgende Aussagen im Text ausgedrückt?

1.Sobald die Kinder in den Kindergarten gehen oder in die Schule, wird die Beziehung entspannter.

2.In der Pubertät beginnen die Jugendlichen auch mehr Verantwor¬tung für ihr eigenes Leben auf sich zu nehmen.

3.Auch das führt manchmal zum Streit mit den Eltern.

4.Die Liebe der Eltern ist für Kinder aber in jeder Etappe des Lebens sehr wichtig – auch wenn es Probleme gibt.

5.Ganz kleine Kinder schreien und weinen viel und die Eltern müssen den ganzen Tag für sie sorgen.

4. Antworten Sie auf die Fragen zum Text

1.Ist es so schlimm, wenn die Eltern und Kinder Streit haben?

2.Wann gibt es besonders oft Streit?

3.Wann haben die Eltern endlich mehr Zeit für sich?

4.Wann setzt die zweite Phase der häufigen Konflikte ein?

5.Warum gibt es in der Pubertät oft Streit?

6.Ist die Liebe der Eltern für Kinder wichtig?

7.Haben Sie ein entspanntes Verhältnis mit Ihren Eltern? Wann genau, hatten Sie sehr oft Streit? Stimmt es, was im Text steht?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected ! Der Inhalt ist geschützt!